Lutz Glenewinkel

Lutz Glenewinkel

Lutz Glenewinkel legte 2004 sein Diplom als Orchestermusiker im Hauptfach Posaune an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin ab. Er war Stipendiat der Herbert-von-Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker und ist nach Engagements an der Komischen Oper Berlin, bei den Essener Philharmonikern und den Bremer Philharmonikern als freiberuflicher Orchestermusiker und als Lehrkraft für Posaune tätig.

Als Gast spielte er mit den Rundfunkorchestern DSO Berlin, SWR Freiburg-Baden Baden, der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern und der NDR Radiophilharmonie Hannover. Auch an den großen Opernhäusern ist er ein gern gesehener Gast, so unter anderem an der Deutschen Oper Berlin, der Staatsoper Berlin, der Hamburger Staatsoper und beim Gürzenich Orchester der Oper Köln.

Auch kammermusikalisch ist Lutz Glenewinkel sehr vielseitig tätig und hat unter anderen mit folgenden Ensembles gespielt: Blechbläserensemble der Berliner Philharmoniker, HR-Brass, Brass partout, Ambrassador, Elbeblech und Worldbrass. Daneben hat die Arbeit mit seinem Quintett blechDACH einen wichtigen Stellenwert. Mit Studienkollegen gemeinsam gegründet, spielt das Ensemble vor allem eigene Bearbeitungen für Quintett und hat sich so ein ganz eigenes Profil geschaffen.

Darüber hinaus gehören regelmäßige Auftritte mit historischen Instrumenten zu seinen freiberuflichen Konzerttätigkeiten.

Seit Anfang 2015 ist Lutz Glenewinkel an der Wiesbadener Musik- & Kunstschule als Lehrkraft für Posaune tätig und hat einen Lehrauftrag für Posaune/Schulmusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt inne.

An der Wiesbadener Musikakademie ist er ebenfalls seit 2015 als Lehrbeauftragter für das künstlerische Hauptfach Posaune und die Fächer Didaktik und Methodik tätig.