Matthias Kowalczyk

Matthias Kowalczyk

Matthias Kowalczyk, 1988 in Bochum geboren, erhielt seinen ersten Trompetenunterricht im Alter von sechs Jahren bei Todor Gaytandjiev in seiner Heimatstadt Bochum. Mit 15 wurde er Jungstudent bei Tobias Füller an der "Robert Schumann - Hochschule Düsseldorf". 2006 wurde er von Prof. Klaus Schuhwerk als Jungstudent in seine Trompetenklasse an der "Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt a.M." aufgenommen. Hier begann er 2008 sein Studium und wurde seitdem auch von Jürgen Ellensohn und Heiko Herrmann unterrichtet.

Außerdem nahm er an Meisterkursen u.a. bei Gabor Tarkövi (Berliner Philharmoniker), Reinhold Friedrich ( Karlsruhe), Wolfgang Guggenberger (Trossingen), Hannes Läubin (München) und Hans Gansch (Salzburg) teil.

Beim Wettbewerb "Jugend Musiziert" war er mehrfach auf Landes- und Bundesebene erfolgreich. Er gewann mehrere 1. Preise, sowohl in der Kategorie "Solo" als auch mit seinem damaligen Trompetenquartett der Jungstudenten der RSH-Düsseldorf. Ab 2009 war er Stipendiat der staatlichen, bischöflichen Studienförderung "Cusanuswerk".

Seine ersten Orchestererfahrungen machte Matthias Kowalczyk als 14jähriger im "Landesjugendorchester Nordrhein-Westfalen". Danach gastierte er u.a. mit dem "Young Sound Forum of Central Europe" und dem "European Union Youth Orchestra" in den großen Konzerthäusern Europas und der Welt.

Zuletzt spielte er u.a. im "Royal Concertgebouw Amsterdam" und der "Philharmonie Berlin" ebenso in der "Kölner Philharmonie" und der "Smetana Hall Prag". Konzertreisen führten ihn bereits ins die Baltischen Staaten, nach Russland, Polen, Tschechien und China. Seit 2010 ist er Solotrompeter des "Frankfurter Opern- und Museumsorchester".

Kammermusikalisch ist er unter anderem mit den Ensembles "NRW Brass" und "Frankfurt Chamber Brass" unterwegs.

Als Solist trat er bereits mit namhaften deutschen Orchestern wie dem "Rundfunkorchester München",dem "Frankfurter Opern- und Museumsorchester", sowie dem "Philharmonischen Staatsorchester Mainz", in welchem er in der Saison 2009/2010 auch Stipendiat war, auf.