Johannes Möller

Johannes Möller

Studierte Klavier an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. Peter Schulz - Thierbach. Dort legte er die Künstlerische und Pädagogische Staatsprüfung sowie das Meisterklassendiplom (Konzertexamen) ab. Klavier- und Kammermusikkurse besuchte er u. a. bei Jürgen Uhde, Naoyuki Taneda, Karl-Heinz Kämmerling, Menahem Pressler und Paul Badura - Skoda. 1989 wurde er mit einem Nachwuchsförderpreis beim Westfälischen Musikfest Hamm ausgezeichnet.

1986 übernahm Johannes Möller einen Lehrauftrag für Klavier, Korrepetition und Klavierdidaktik an der Hochschule für Musik Würzburg, den er bis zum Jahr 2001 inne hatte. Außerdem unterrichtete er an der Julius-Maximilian-Universität Würzburg und an der Musikhochschule Karlsruhe, bevor er im Jahr 1991 als Dozent für Klavier, Klaviermethodik und Kammermusik an die Wiesbadener Musikakademie berufen wurde.

Johannes Möller geht einer vielseitigen Konzerttätigkeit als Solist, Kammermusiker und Liedpianist nach, die auch Gesprächskonzerte und musikalisch - literarische Programme umfasst. Rundfunkaufnahmen und Konzertmitschnitte beim Bayerischen Rundfunk, Süddeutschen Rundfunk und Südwestfunk gehören ebenso zu seinen künstlerischen Aktivitäten wie seine Mitwirkung als Begleiter internationaler Meisterkurse, z.B. beim Oberstdorfer Musiksommer und bei den Bachtagen Aschaffenburg.